Skip to content

Ubuntu Jaunty / 9.04 Performance und die Sache mit dem Atom

Auf einem schlanken, schmalen, stromsparenden Atom 230 Rechner installierte ich kürzlich Ubuntu. Zunächst die 8.10, danach per Upgrade die 9.04. Alles lief soweit zufriedenstellend, aber so richtig glücklich war ich mit der Performance nicht. Ich dachte länger, dass es wohl so sei, wenn man einen Atom230 mit einer 1920x1080er Auflösung beauftragt, denn Hubraum lässt sich nur durch mehr Hubraum ersetzen und man daher auch damit leben müsse. Muss man aber nicht.

Nach einigen Änderungen ist mein Atom-Ubuntu nun deutlich flotter als vorher und die Arbeit macht ebenfalls mehr Spass. Hier die Punkte, an die man als leidgeplagter Performance-Junkie Hand anlegen sollte:

  • Remote Desktop abschalten
  • Pulseaudio durch esound ersetzen
  • Python 2.5 deinstallieren, sofern es nicht mehr benötigt wird (Standard ist sowieso Python 2.6)
  • Xorg beschleunigen (hier habe ich das meiste rausholen können)
  • Prozessortaktung beeinflussen
  • "Swappiness" konfigurieren
Mehr zu den einzelnen Punkten gibt's auf hier.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
BBCode format allowed
You can use [geshi lang=lang_name [,ln={y|n}]][/geshi] tags to embed source code snippets.
Form options
tweetbackcheck cronjob