Skip to content

Von hinten durch die Brust in's Auge

John Gruber erklärt auf geschätzten fünf Bildschirmseiten wie man mittels mod_rewrite und regulären Ausdrücken mehrere Domains auf eine umleitet.

Ich mach' sowas für gewöhnlich ohne mod_rewrite und Brimborium in einem Einzeiler. Für jede umzuleitende Domain benötigt man einen Eintrag in der Apache Conf oder in einer .htaccess im Document Root der umzuleitenden Domain:

RedirectPermanent / http://ziel.host/

Kewl, wa? Via pixelgraphix.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Carsten Dobschat on :

Naja, den Redirect kannst Du nehmen, wenn z.B. marcogabriel.com und www.marcogabriel.com zwei unterschiedliche Webserver sind, wenn beide Domains aber auf einen Server zeigen und Du auf diesem eben nur die URL umschreiben willst kommst Du mit dem Redirect nicht weiter...
Macht also schon Sinn mit dem mod_rewrite :-)

Marco on :

Selbst wenn beide auf den gleichen webspace zeigen kann man RedirectPermanent einsetzen. Zugegeben, dann brauche ich eine zusätzliche definition, bei welchem servername der Redirect greifen soll.

Carsten Dobschat on :

Und eben diese zusätzliche Definition wäre ein eigener virtueller Server und den kann man nicht anlegen, wenn man nur Zugriff auf .htaccesss hat. Da bleibt dann nur: mod_rewrite...

Marco on :

in diesem fall bleibt in der tat nur mod_rewrite. aber damit geht (fast) alles.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
BBCode format allowed
You can use [geshi lang=lang_name [,ln={y|n}]][/geshi] tags to embed source code snippets.
Form options
tweetbackcheck