Skip to content

PureFTPd - ein schlanker FTP Server - virtual style

Wer bisher gerne einen kleinen, schlanken und sicheren FTP Server auf seinem Linux-Host einsetzte griff meist zu VSFTPd. Der ist zwar nett, ich fand aber PureFTPd kürzlich netter.

Überzeugt hat mich vor allem ein Feature: Datenbankanbindung.

Authentifiziert werden kann gegen MySQL, PostgreSQL oder auch LDAP. Wer gerne gegen ein anderes Backend authentifiziert, schreibt ein Plugin für die bereits implementierte Schnittstelle. Experimentell beherrscht PureFTPd auch eine TLS-Verschlüsselung.

Betreibt man nun einen Server, auf dem sowieso eine Datenbank für alle Nutzerdaten eines Postfix-Mailservers läuft, so kann man sich eine Menge Verwaltungsarbeit sparen indem man die FTP Logins gleich mit über diese Nutzerdatenbank abwickelt.

Die bessere Alternative zu einem FTP Transfer bleibt natürlich ein SFTP-Transfer, den auch mittlerweile alle gängigen FTP-Clients beherrschen. Aber leider kommt man je nach Anforderungen nicht immer um FTP herum.

  • Twitter
  • Bookmark PureFTPd - ein schlanker FTP Server - virtual style at del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg PureFTPd - ein schlanker FTP Server - virtual style
  • Bookmark PureFTPd - ein schlanker FTP Server - virtual style at YahooMyWeb
  • Bookmark PureFTPd - ein schlanker FTP Server - virtual style at Furl.net
  • wong it!
  • Identi.ca

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Sie können [geshi lang=LANG][/lang] Tags verwenden um Quellcode abhängig von der gewählten Programmiersprache einzubinden
Formular-Optionen
tweetbackcheck cronjob