Skip to content

Ubuntu / Debian: Installierte .deb Pakete eines Servers auf einem anderen Server installieren

Es kommt immer wieder mal vor, dass ein Server installiert werden muss, der einen alten Server ersetzen soll. So lange nur wenige Dienste oder Pakete auf dem alten Server installiert waren, lässt sich das auch schnell aus dem Kopf erledigen. Pakete auf dem neuen Server installieren, Config übernehmen, Config anpassen, läuft.

Allerdings gibt es auch Server, auf denen viele Pakete installiert sind und die mehrere Dienste anbieten. Hier eine Vorgehensweise, um sich das Leben einfacher zu machen:

Auf dem alten Server:

dpkg --get-selections | grep -v deinstall > package_list.txt

Auf dem neuen Server:

dpkg --set-selections < package_list.txt
dselect
3. [I]nstall
4. [C]onfig
5. [R]emove (optional)
6. [Q]uit
Oder alles in einem Schritt vom neuen Server aus (alles in einer Zeile):
neuer-server~# ssh user@alter-server dpkg --get-selections | grep -v deinstall | \
dpkg --set-selections && dselect update && dselect install && dselect config

Danach sind die auf dem alten Server installierten Pakete auf dem neuen Server ebenfalls installiert. Die Konfiguration muss dann natürlich noch übernommen und angepasst werden, denn in der Regel kommen auf dem neuen Server auch neuere Versionen der Pakete zum Einsatz.

  • Twitter
  • Bookmark Ubuntu / Debian: Installierte .deb Pakete eines Servers auf einem anderen Server installieren at del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg Ubuntu / Debian: Installierte .deb Pakete eines Servers auf einem anderen Server installieren
  • Bookmark Ubuntu / Debian: Installierte .deb Pakete eines Servers auf einem anderen Server installieren at YahooMyWeb
  • Bookmark Ubuntu / Debian: Installierte .deb Pakete eines Servers auf einem anderen Server installieren at Furl.net
  • wong it!
  • Identi.ca

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Sie können [geshi lang=LANG][/lang] Tags verwenden um Quellcode abhängig von der gewählten Programmiersprache einzubinden
Formular-Optionen
tweetbackcheck cronjob