Skip to content

Automatischer Shutdown für Linux Server

So ein Server zu hause ist praktisch. Er ermöglicht den Austausch von Dateien, automatische Backups, viel Plattenplatz an einem zentralen Ort und je Anforderungen der Benutzer auch weitere Dienste.

Allerdings hat ein solcher Server, gerade wenn er zu Hause steht, oftmals eine Einsatzdauer von maximal 4-8 Stunden am Tag. Aus Bequemlichkeit laufen die meisten Home Server dennoch 24 Stunden täglich durch. Im Leerlauf verbraten diese Rechner dann zwischen 30 und 300 Watt für nichts. Rechnet man diese Leistung auf einen Monat oder gar ein Jahr hoch stellt man fest, daß man für das Geld lieber etwas anderes getan hätte. Bei einem Leerlauf von 16 Stunden und 100 Watt Leistung kommt man auf etwa 100 Euro Stromkosten im Jahr - für nichts.

Deshalb habe ich ein kleines Script geschrieben, welches einen Linux Server automatisch herunterfährt, wenn keine anderen Rechner im Netz mehr online sind. Denn spätestens wenn kein Rechner mehr online ist, wird der Server nicht mehr benötigt und kann abgeschaltet werden.

Continue reading "Automatischer Shutdown für Linux Server"

Rootserver Aktion Oktober

manitu hat im Oktober eine neue Rootserver-Aktion und diesmal hab ich's dank Manuels Blogeintrag sogar frühzeitig mitbekommen. Wenn ich jetzt gerade wieder einen bräuchte, würde ich noch mal zuschlagen. Aber der letzte Rootie idled noch zu viel... :-)

Wenn solche Aktionen regelmässig oder zumindest gelegentlich kommen, werde ich sicher noch mal in den Genuss kommen.

tweetbackcheck cronjob